Firmengeschichte - Bissig Reisen Ibach

Bissig Reisen, Schwyz 

1910

eröffnete der Urner Josef Bissig eine Sennerei/Käserei im heutigen Restaurant Ochsen in Brunnen

1916

baute er an der Föhneneichstrasse in Brunnen ein Wohnhaus samt Nebengebäuden für seine geschäftlichen Tätigkeiten

1926

kaufte er seinen ersten Arbenz-Reisecar 

1927

gründete Josef Bissig eine Transport-Unternehmung und erstellte an der Büölstrasse 14 in Brunnen eine Reparatur-Werkstatt mit Mehrfamilienhaus 

1930 - 1945

in dieser Krisenzeit war der tüchtige Geschäftsmann gezwungen, seinen Reisebus in einen Transportwagen für Lebensmittel umzubauen (mangels Treibstoff wurde er damals mit Holzvergaser betrieben)

50er Jahre

60er Jahre

70er Jahre

1948

nahm er seine Tätigkeit im Carreise-Geschäft wieder auf und sein Sohn Josef trat in die Firma ein, die beiden andern Söhne Franz und Paul kamen in den folgenden Jahren hinzu.

1959

verstarb Josef Bissig senior, der Vater und Gründer der BISSIG AG. Josef Bissig jun. sollte fortan die Firmengeschichte leiten.

 

60er Jahre

80er Jahre

1960

baute Josef Bissig jun. die Einstellhalle für Reisebusse und die Garage für Nutzfahrzeuge an der Föhneneichstrasse in Brunnen

1961

verschied auf tragische Weise durch einen Autounfall Josef jun. und acht Jahre später starb sein Bruder Paul

1963

beschloss man, eine Aktiengesellschaft zu gründen. Die Leitung des Familienbetriebes übernahm Franz Bissig-Betschart. In den darauffolgenden Jahren erweiterte er den Wagenpark auf bis zu 13 Reisecars. Dies machte die Firma zu einem der grössten Busunternehmen der Zentralschweiz. Nebst dem florierenden Geschäft in der Reisebranche führte er die Henschel-Vertretung für die Kantone Schwyz und Uri. Die Firma Henschel wurde später an Mercedes verkauft und so wurde ihm die offizielle Nutzfahrzeug-Vertretung von Mercedes zugeteilt. In den 80-er Jahren dehnte man die Reiseziele auf ganz Europa aus.

1983

übernahm die BISSIG AUTOMOBIL AG die offizielle PW-Vertretung DAIHATSU (Japans älteste Automarke)

1995

trat Franz Bissig-Lindauer als Geschäftsleiter in die Firma ein. In den kommenden Jahren wurden die EDV-Anlagen modernisiert. Die ersten farbigen Reiseprospekte entstanden. Der Wagenpark sukzessive den marktwirtschaftlichen Verhältnissen angepasst. Schon bald erkannte er, dass eine Partnerschaft im Carreisegeschäft bedeutende Vorteile bringt. Bei RODI-Tours (Rottal/Dillier) fand er ein starkes Duo.

1997

präsentierte man den ersten gemeinsamen Ferien-Katalog mit einem Reiseangebot quer durch Europa. 4 Jahre später wurde die Firma Rottal verkauft und somit endete die erfolgreiche Zusammenarbeit.

2004

erfolgte der Schulterschluss mit der AUTO AG Schwyz mit dem klaren Ziel: Synergien gegenseitig besser zu nutzen und ein breites Personen-Transport-Angebot offerieren zu können. Die neugegründete BISSIG REISEN AG, Schwyz wird eine Tochtergesellschaft der AUTO AG Schwyz mit dem neuen Domizil im Diesel in Ibach/SZ.

2010 

Zusammenschluss mit Drusberg Reisen.

Das Reisebüro und die Fahrzeuge verbleiben in Ibach.

Durch den Zusammenschluss mit Drusberg Reisen  kann Bissig Reisen seinen Kunden nun alle Fahrzeuggrössen anbieten.

2015

Auszug EWS-Zeitschrift